Willkommen

Über "Deutschstunden.de"

Warum Werbung?

In erster Linie richtet sich meine Internetseite an meine Schülerinnen und Schüler und deren Eltern. Alles, was ich anbiete, steht (oder stand) in direktem Zusammenhang mit meinem Unterricht.

Aber offensichtlich sind all diese Informationen und Materialien auch für viele andere Schüler, Eltern, Studenten und Lehrer interessant. Täglich werden so mehrere tausend Seiten aufgerufen. Es freut mich natürlich, wenn ich auch anderen helfen kann und manchmal sogar die eine odere andere positive Rückmeldung erhalte.

Der Unterhalt einer Internetseite verursacht aber auch Kosten, angefangen bei der Software und den Internetgebühren an den Telefonanbieter. Hinzu kommen die Gebühr für die Rechte an der Domain (die Internetadresse also) und die monatliche "Miete" für den Platz im Internet. Diese "Miete" richtet sich teilweise auch nach dem benötigtem Speicherplatz und dem "Traffic", also der Anzahl der Besucher und der Menge der Daten, die diese herunterladen. So ergibt sich, dass, wenn ich viele Informationen für alle Interessierten zur Verfügung stelle, die Unterhaltskosten steigen.

Natürlich könnte ich ganz einfach den Zugang zur Seite mittels Passwort sperren und nur "meinen" Schülern und "meinen" Eltern dieses Passwort mitteilen. Das würde ganz klar den Traffic reduzieren. Aber das Internet lebt davon, dass Informationen frei verfügbar sind. Warum sollte ich etwas sperren, das andere als hilfreich empfinden? Und genau an dieser Stelle erklärt sich der Einsatz der Werbung: Die Kosten, die zusätzlich entstehen, sollen so wenigstens teilweise aufgefangen werden.

 

Wo Werbung?

Werbung findet sich insbesondere auf den Seiten, auf denen viele Besucher von außerhalb landen. Werbung ist (so gut wie) nie auf Seiten, die im aktuellen Schuljahr von meinen Schülern intensiv genutzt werden. Denn die wichtigsten Funktionen dieser Internetseite sind die des Unterrichtshilfsmittels und der Kommunikation. Und diese Funktionen sollen durch Werbung nicht beeinträchtigt werden.

 

Welche Werbung?

Werbeanzeigen werden danach ausgewählt, dass sie nicht zu aufdringlich sind, thematisch passen - und vielleicht sogar nützliche Impulse geben. Teilweise handelt es sich um Google-Adsense Anzeigen. Diese werden von Google nach Möglichkeit dem Surfverhalten des einzelnen Nutzers angepasst. Google versucht also, für jeden individuelle Angebote zu erstellen.
Andere Anzeigen werden thematisch passend zum Inhalt der jeweiligen Seite ausgewählt.

Eine weitere Form der Werbung ist eigentlich ein sehr praktisches Hilfsmittel: Verschiedene Buchversandhäuser, Hörbuchanbieter und Musik-/ DVD-Anbieter stellen die Möglichkeit zur Verfügung, für Werbezwecke direkt auf einzelne Angebote zu verlinken oder eine voreingestellte Suche nach einem Titel zu integrieren. Ich habe dies sehr häufig verwendet, da es für mich (und hoffentlich auch für andere) so die Suche nach der aktuellsten oder preisgünstigsten Ausgabe eines Buches erleichtert. Ich sehe dies nicht so sehr als Werbung, sondern eher als Informationsmöglichkeit. Denn, hat man beim Internet-Buchhändler ein passendes Buch gefunden, so kann man dort oft Ausschnitte lesen, sich über den Preis informieren - und dann beim Buchhändler seines Vertrauens dieses gewählte Buch bestellen. Es muss ja nicht der Anbieter sein, der freundlicherweise so viele Informationen ins Internet stellt :-) .

 

Werbung - lohnt sich das?

Durchaus eine Frage, die mal gestellt wird. Manch einer denkt, dass man im Internet reich werden kann. Deshalb gibt es auf diese Frage ein klares "Nein". Die Kosten, die für den Betrieb dieser Seiten entstehen, übersteigen um ein vielfaches die "Werbeeinnahmen". Diese helfen also nur ein wenig, um die Kosten zu dämpfen - aber eben nicht, um diese zu decken. Der Großteil der entstehenden Ausgaben wird somit privat finanziert. Aber diese Seiten sollen ja auch kein Unternehmen sein (das wohl in einer solchen Situation Insolvenz anmelden müsste), sondern sollen Kommunikationsplattform, Hilfsmittel und Arbeitserleichterung sein.
(Und ich hoffe nur, dass das Versprechen von Google gilt, dass sie die Werbeeinnahmen auszahlen. Denn noch habe ich den Mindestauszahlungsbetrag lange nicht erreicht. Mit etwas Glück könnte dies etwa vier Jahre nach Werbebeginn mit Google passieren...)

 


Service-/Hilfsnavigation (Shortcuts / Accesskeys in Klammern - Erläuterung in der Hilfe):
Startseite (0) | Kalender | Aktuelles | Unterricht | Materialien | Für Eltern | Linksammlung | Kontakt (9) | Suche (7) | Inhaltsverzeichnis (6) | Hilfe (1)

Drucken