Grundsätzliches

zum Fach Englisch

Bewertungsgrundsätze

Klassenstufe 5-10

In der Regel gilt: Die Note im Fach Englisch setzt sich zusammen aus den verschiedenen Leistungen, die im gesamten Schuljahr erbracht werden. Die Klassenarbeiten fließen zu 40% in die Note ein, die „mündliche Note“ macht 60% aus. Dabei setzt sich diese mündliche Note wie folgt zusammen: 60% Mitarbeit im Unterricht (mündliche Beteiligung, Hausaufgaben etc.), 40% Grammatik- und Vokabeltests. (In der 10. Klasse ist die Gewichtung - in Vorbereitung auf die Oberstufe - bereits etwas anders, die Klassenarbeiten zählen hier mehr, die Tests weniger.)
Je nach Anlage des Unterrichts und (auch zentral) geforderten Leistungen kann es zu Abweichungen von dieser Regelung geben.

Mehr zum Thema Noten und Berechnung von Zeugnisnoten findet sich hier. Außerdem gibt es noch die automatische Notenberechnung - im Moment im Testbetrieb, keine Garantie für die Richtigkeit der Ergebnisse!

Die Bewertung der einzelnen Klassenarbeiten und Tests (d.h., welche Note es für wieviele Punkte gibt) ist jeweils abhängig von der Anlage der Überprüfungen, eine pauschale Aussage ist nicht möglich. Ein wichtiger Faktor ist insbesondere der Schwierigkeitsgrad, ein weiterer Faktor ist (mit dem ersten zusammenhängend) die Art der Bewertung (z.B. wie / inwiefern fließen Rechtschreibfehler in die Benotung ein).

Um dennoch (z.B. schon vor Rückgabe der Arbeit) einen Eindruck bekommen zu können, verweise ich für Klassenarbeiten und Grammatiktests auf das kleine, kostenlose Programm Notenberechner plus. Hier kann man die Gesamtpunktzahl und die (hoffentlich) erreichte Punktzahl einstellen und bekommt eine ungefähre Note angegeben.
Da bei Vokabeltests der Inhalt des Tests (nämlich die zu lernenden Vokabeln) bereits vor dem Test zu 100% bekannt ist und deshalb eine optimale Vorbereitung möglich ist (denn man kennt den Test ja eigentlich schon...), ist eine andere Benotung als in Klassenarbeiten oder Grammatiktests notwendig. Vokabeltests sind im Allgemeinen relativ kurz (meist nicht mehr als 20 Wörter - sehr oft weniger). Die Benotung erfolgt dann anhand eines sehr einfachen Schemas: (bis) 1 Fehler = Note 1; 2 Fehler = Note 2 usw. Dabei zählen insbesondere auch Rechtschreibfehler als voller Fehler, wenn sie sinnentstellend sind und ein Engländer deshalb Schwierigkeiten mit dem Verständnis hätte (z.B. ist der Unterschied zwischen "Haus" und "Maus" nur ein Buchstabe - aber in der Sache selbst ein großer Unterschied).

Oberstufe (Klasse 11-12)

In den Klassenstufen 11-13 machen Klausuren und die „mündliche Mitarbeit“ jeweils ca. 50% der Gesamtnote aus. In die „mündliche Note“ fließen zum Beispiel Mitarbeit im Unterricht, Hausaufgaben, Referate, längere schriftliche Ausarbeitungen eines Themas oder auch Grammatik- und Vokabeltests mit ein. Zur Bewertung von Klausuren siehe auch: Bewertung im Bereich Sprache

Ähnliche Themen

Fach Englisch:

Bewertung im Bereich Sprache

Notenberechner

 

Fach Deutsch:

Bewertungsgrundsätze Klasse 5-10

 

Allgemeine Informationen:

Die Notenskala und Zensurenbesprechungen


Service-/Hilfsnavigation (Shortcuts / Accesskeys in Klammern - Erläuterung in der Hilfe):
Startseite (0) | Kalender | Aktuelles | Unterricht | Materialien | Für Eltern | Linksammlung | Kontakt (9) | Suche (7) | Inhaltsverzeichnis (6) | Hilfe (1)

Drucken